Historie der Firma Elektro Kottke 
Gründung der Firma Kottke  Alles begann mit einem kleinen Ladengeschäft, Elektroartikel, Fahrräder und Reparaturen des Elektro - und Mechanikermeister Willy Kottke in Pommern. Es folgte der Krieg, Gefangenschaft und im Januar 1949 kam Willy Kottke aus russischer Gefangenschaft zurück und versuchte in Dagebüll mit Reparaturarbeiten seine Familie und sich über Wasser zu halten. 1951 mietete Willy Kottke in Nieblum einen Laden und eröffnete ein kleines Geschäft. Schwerpunk: Elektroartikel, Fahrräder und Installation, welches er zunächst mit seinem älteren Sohn betrieb. Nachdem sein älterer Sohn nach Kiel ging, lernte sein jüngerer Sohn Eckhard den Beruf des Elektrikers. Zusätzlich wurde ein Geselle eingestellt. Später wurde das Geschäft in Nieblum aufgelöst und ein anderes in Boldixum, beim Kaufmann Hansen angemietet. 1962 kaufte Willy Kottke das Haus in Boldixum, Ocke-Nerong-Straße 6. Nach einem Umbau wurde hier das neue Geschäft eröffnet.  Eckhard Kottke war inzwischen auf dem Festland, um sich fortzubilden und seine Meisterprüfung zu machen. 1964 kam Eckhard zurück, die Firma wurde vergrößert und der erste Anbau entstand. 1966 starb Willy Kottke und sein Sohn Eckhard übernahm die Firma.  Die Firma wurde größer und es folgte der Kauf des Grundstücks und Haus in Holm 5, nach einem Um - und Neubau entstanden dort mehrere Lagerräume und eine größere Werkstatt.  Im Jahr 2000 starb Eckhard Kottke und sein Sohn Jörg übernahm die Firma. Jörg Kottke erlernte 1990 zunächst den Beruf des Kfz Mechaniker bei der Wyker Dampfschiffs Reederei. Danach folgte die Wehrpflicht bei der Bundeswehr in Husum. Nach der Bundeswehrzeit ging Jörg nochmal zur Schule und erlernte den Beruf des Elektroinstallateurs. Ab 1998 kam er dann in den Betrieb von seinem Vater Eckhard. Als dieser dann im Jahr 2000 verstarb, übernahm er die Firma und machte 2001 seinen Meisterbrief. Von nun an nannte er seine Firma Elektro Kottke. Schwerpunkt: Elektroinstallationen, Hausgeräteverkauf und Reparaturen, Antenneninstallationen, Verkauf von Lampen und Elektroartikel. Im November 2017 starb Jörg Kottke im Alter von nur 43 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Die Firma wird von den neuen Inhabern Malte Rosteck, Ralph Lambertsen und Mathis Schlender in einer GmbH weitergeführt.
Elektro Kottke GmbH Meisterbetrieb Ocke-Nerong-Str. 6 25938 Wyk auf Föhr
Telefon: 04681 - 659 Fax: 04681 - 7471618 info@elektro-kottke.de
DATENSCHUTZ
© 2018 Elektro Kottke GmbH
IMPRESSUM
Öffnungszeiten Mo - Do 8:00 - 17:00 Uhr Fr           8:00 - 12:00 Uhr         
Historie der Firma Elektro Kottke 
Gründung der Firma Kottke Alles begann mit einem kleinen Ladengeschäft, Elektroartikel, Fahrräder und Reparaturen des Elektro - und Mechanikermeister Willy Kottke in Pommern. Es folgte der Krieg, Gefangenschaft und im Januar 1949 kam Willy Kottke aus russischer Gefangenschaft zurück und versuchte in Dagebüll mit Reparaturarbeiten seine Familie und sich über Wasser zu halten. 1951 mietete Willy Kottke in Nieblum einen Laden und eröffnete ein kleines Geschäft. Schwerpunk: Elektroartikel, Fahrräder und Installation, welches er zunächst mit seinem älteren Sohn betrieb. Nachdem sein älterer Sohn nach Kiel ging, lernte sein jüngerer Sohn Eckhard den Beruf des Elektrikers. Zusätzlich wurde ein Geselle eingestellt. Später wurde das Geschäft in Nieblum aufgelöst und ein anderes in Boldixum, beim Kaufmann Hansen angemietet. 1962 kaufte Willy Kottke das Haus in Boldixum, Ocke- Nerong-Straße 6. Nach einem Umbau wurde hier das neue Geschäft eröffnet. Eckhard Kottke war inzwischen auf dem Festland, um sich fortzubilden und seine Meisterprüfung zu machen. 1964 kam Eckhard zurück, die Firma wurde vergrößert und der erste Anbau entstand. 1966 starb Willy Kottke und sein Sohn Eckhard übernahm die Firma. Die Firma wurde größer und es folgte der Kauf des Grundstücks und Haus in Holm 5, nach einem Um - und Neubau entstanden dort mehrere Lagerräume und eine größere Werkstatt. Im Jahr 2000 starb Eckhard Kottke und sein Sohn Jörg übernahm die Firma. Jörg Kottke erlernte 1990 zunächst den Beruf des Kfz Mechaniker bei der Wyker Dampfschiffs Reederei. Danach folgte die Wehrpflicht bei der Bundeswehr in Husum. Nach der Bundeswehrzeit ging Jörg nochmal zur Schule und erlernte den Beruf des Elektroinstallateurs. Ab 1998 kam er dann in den Betrieb von seinem Vater Eckhard. Als dieser dann im Jahr 2000 verstarb, übernahm er die Firma und machte 2001 seinen Meisterbrief. Von nun an nannte er seine Firma Elektro Kottke. Schwerpunkt: Elektroinstallationen, Hausgeräteverkauf und Reparaturen, Antenneninstallationen, Verkauf von Lampen und Elektroartikel. Im November 2017 starb Jörg Kottke im Alter von nur 43 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Die Firma wird von den neuen Inhabern Malte Rosteck, Ralph Lambertsen und Mathis Schlender in einer GmbH weitergeführt.
Elektro Kottke GmbH Meisterbetrieb Ocke-Nerong-Str. 6 25938 Wyk auf Föhr
Telefon: 04681 - 659 Fax: 04681 - 7471618 info@elektro-kottke.de
DATENSCHUTZ
© 2018 Elektro Kottke GmbH
IMPRESSUM